Archiv der Kategorie: weg mit speck

Coping Mechanism

… leider lassen sich die Kilos nicht in Seiten geschriebener Hausarbeit übersetzen. Ich bin seit letztem August voll im Arsch. Such fun. 

Diese Jeans hat also einen Spielraum von 10 Kilo. Interessant. Uggggggh. 

Meine Deadline ist am 4.4., aber irgendwie seh ich noch nicht, dass da was draus wird. Eigentlich will ich nur abbrechen, aber das wäre auch scheiße, ist ja nicht so, dass ich fachlich nicht kann oder nicht will. Ich will, Aber die Panikglocken klingeln mir da durch die Rechnung. 

A video summarising all of my problems

worth a listen, start to finish. i know exactly one girl who doesn’t experience procrastination at all. she’s so fucking at peace and positive it’s unreal.

don’t have to agree with everything, but on the whole…the  man doesn’t half talk a lot of sense.

lovely limerick accent to help the medicine go down.

Hefespeck und Wacken-Tix

Es ist keine Überraschung – mein toller Plan hat nicht geklappt. Ich habe mich zwar am Riemen gerissen, aber nicht im anvisierten Maße. Letzter Stand vor Weihnachten war 71,8kg, dann fuhr ich in die Heimat, ohne Waage. Dort angekommen merkte ich deutlich, was für einen Unterschied Sport macht. Ich wog zwar ungefähr dasselbe wie bei meinem letzten Aufenthalt, hatte aber 2 Monaten meinen Arsch nicht bewegt. Dementsprechend knapp saß meine Arbeitshose im Hüftbereich. Im Sommer war meine Kiste bei gleichem Gewicht deutlich weniger hefeteigartig. Und während zum Höhepunkt meiner sportlichen Betätigung der Sport-BH zu Schlackern anfing, kann ich nur sagen, dass die Körbchen wieder prall gefüllt sind. My cup runneth over etc etc. Growing mad tiddies up in here. Eyyy.

sneeze

naja, nicht ganz so, ich gebe zu.

Meh.

Also: Essen & Sport liefen schleeeeeeeecht und ich bin froh, morgen aus der Fresszone wieder in den heimischen Pott zu düsen. Oder richtiger ausgedrückt zu tuckern, 4,5 h mit Niedersachsen- und NRW-Ticket in Regionalexpressen und ähnlichen Milchkannenzügen.

Erfreulicher: Wacken 2k17 confirmed 🙂 Die Schlawiner haben schon Ende November Karten bestellt. Ich maunziges Heultier habe immer drängende Quengeleien in die WhatsApp Gruppe gepostet wie „omg aber wir müssen bald bestellen, wenn wir noch wollen“ und so weiter. Auch wenn sich die Teilnehmerzahl halbiert hat (1 x Trennung, 1 x finanzielle Knappheit), wusste ich doch, dass bei zwei anderen noch Interesse bestand. Aber keiner antwortete auf mein Flehen. Als ich am 10.12. beim Wacken-Nachtreffen bei Bierkuchen und Lieferando-Gutschein-Pizza (ja, da lief das Essen falsch…) wieder anhub zu Maunzen, reagierte man verhalten: „Wir können ja am 24. Karten bestellen, erstmal nicht bezahlen und dann gucken, was noch angekündigt wird“. HA. Erklärt auch das in keiner Weise von Trauer belegte Jauchzen meines Freundes, als er um Mitternacht die Ankündigung von Annihilator vernahm. Hatten ja auch längst Karten, die Schelme. Rationalisierung: Wir fahren Montag hin und duschen 2 mal täglich, damit es sich „lohnt“ – leider haben wir noch 4 x Kacken auf der Klokarte, die mit der Preiserhöhung nun verfallen ist. Schnief.

Neue Deadline für die verflixten 60 Kilo: 3.8.2017. So. Aber diesmal. Geht ja so nicht weiter.

wpid-http%3a%2f%2f40.media_.tumblr.com%2f42cff2de5b156eb441e223f0b7386824%2ftumblr_n2gsmkf3ot1r388u1o1_1280.png

Kinners.

Nightmare before Christmas – Hunger Edition

I haven’t thought this through at all. The facts are these: November has been shit. I have been neglecting the gym. Actually, that’s a euphemism, I straight up abandoned the place. Instead, I’ve been camping out in the pantry. I don’t have a pantry, but you know what I mean. Hogging the fridge. Eating my feelings like a true adult. Why can’t my coping mechanism be chewing gum? Maybe I should take up heroin. Can’t be much worse than pringles. Once you pop, you can’t stop. Too bad they’re 1000 kcals a pop. The whole can, that is. 30 grams per serving, I mean puh-lease. 

Let me present you with my brilliant plan, which is based on alliteration alone: The Christmas Cut™. Cutting calories before Christmas. Basically back to basics. The original diet of them early months of glory, the early 2k15 quark and tuna orgies. Aiming for 700, 800 kcal, setting the max at 1500 for gym days. 

Fare me well. 

Maunz, I barely knew ya. 

No,  that’s all I have. Enough with the mediocre jokes. Will let you know how I get on. 

Let’s get cracking then. Hm, crackers…  

No more

Hau(p)tproblem

Meine Arme weigern sich weiterhin, etwas proportionalere Ausmaße anzunehmen, und meine Cellulite zeigt sich von 130 kg Beinpresse sowie 70 kg Abduktion und 65 kg Adduktion (+ Cardio) unbeeindruckt. Muskeln sind vorhanden, aber das ist dem Fett egal 😛

thingx

In 10 Kilo wissen wir mehr. Wobei ich mich entzwischen echt frage, wie viel Sport ich machen muss, bis man etwas davon sehen kann. Anscheinend habe ich es noch nicht geschafft, meinen Körperfettanteil zu meinem Vorteil zu verändern. Wenn man mich anstupst sieht’s immer noch aus, als würde man gegen eine Plastiktüte voll Wasser schnipsen. Aber, BMI um die 24 ist noch nicht so ganz gefestigtes Normalgewicht. Ich hab noch bis paar’n’fünfzig Kilo Platz, um die 54 ist die Untergrenze, glaube ich. Aber eigentlich habe ich keine Lust drauf.
Aber Käse im Schaufenster. Ich habe noch 10 Kilo abzuwerfen, das darf ich nicht vergessen.

Meine Arme sind schräg. Auch wenn es aus dem Foto nicht ganz zu sehen ist: Mein Schulterbereich ist bereits eher schlank, und meine Schultern gehen derart in den Oberarm über, dass es sich anfühlt wie eine Art Fettmanschette, in der meine „echten“ Arme verschwinden.

Es ist natürlich besser geworden, keine Frage. Man vergleiche:

Aber als ich das letzte Mal ein ähnliches Gewicht hatte, war das noch nicht so arg ausgeprägt :/ Damn you, Pubertät. Ich merkte auch gerade, dass ich bereits drölfzig Armfotos in meiner Mediathek habe. Ich glaube, den gleichen Quark habe ich schon mal geschrieben. Schreib ich halt’s nochmal. So lange, bis die Arme endlich mal klar kommen auf ihr Leeeeeeben, Alter.

Das Ding ist doch: Man spekuliert und sinniert und schwadroniert, aber letzten Endes – Probieren geht über Studieren. Der Wunsch nach dem Hellsehen hält die Menschen schon seit Ewigkeiten seinen Krallen, früher gabbet die Tante in Delphi, heute gibbet die Tanten bei Astro-TV. Bringt aber alles nichts.

Daher: Wir sehen in 10 Kilo.

 

 

 

Wasser & Kohlenhydrate

Irgendwie check ich’s nicht – wenn man sich in der Regel kohlenhydratarm ernährt, soll eine plötzlich erhöhte KH-Einnahme Wasser einlagern. Gleichzeitig sagen die Woosh-Leute, dass Kohlenhydrate (zB Alkohol etc) zum Wassersturz führen, und man so im Innersten verkantetes Nass auf einen Schlag los wird.

Hä? Binden KH Wasser nun ein oder lösen sie es?

Die Sushi-Fress-Diät

Ich war am Dienstag Sushi essen. All you can eat. Diese Bezeichnung nahmen alle Beteiligten sehr ernst, denn wenn man dafür bezahlt, sich 60 (mehrteilige) Gerichte  reinzuschieben, warum sollte man dann nicht auch an die Grenzen der Magendehnung gehen. Auch wenn es weh tut. Man hat. dafür. bezahlt. Nur bis zum Erbrechen sollte man nicht essen, denn das wäre Geldverschwendung. Kurz: Sushi ist Krieg.

giphy

Am Dienstag morgen zeigte mein Wägelchen (Diminuitive von Waage und Wagen überschneiden sich ungünstigerweise) mir 70,9. Plus 200 Gramm vom Freitagsgewicht! Welche Schmach. Auch wenn es nicht stimmen konnte, laut Aufzeichnungen. Aber mir fehlt auch nach Fettlogik noch dieses Urvertrauen zu Zahlen. In der Grundschule beschloss ich recht schnell, dass Zahlen kacke waren und Buchstaben der Hit. Bis auf die abtrünnigen Variablen. Spalter.
Beflügelt, oder vielmehr beschwert, vom morgendlichen +200 Gramm Dämpfer langte ich beim Sushi um 12:00 ordentlich zu. Vergangene Male hatte ich mich besser gezügelt, aber dieses Mal ließ ich mir freien Lauf.

Sehet:

(„drin“ ist meine Notiz, dass die Übertragung zu MFP erfolgt war)

Hot Damn. Andere (große Männer) haben mehr gegessen als ich. Rein physisch hätte ich auch noch mehr reinquetschen können, aber meine Gier war dann doch ziemlich befriedigt. Die letzen 2 Kugeln Schokoladeneis waren schon Nachschlag, weil ich auf ein Mal noch Bock auf mehr Süßes hatte. Und wie jeder Dank QI weiß – den Dessertmagen gibt es wirklich! (Der Link führt nicht zu QI, konnte keine Clip finden, ups).

Es ist halt immer noch Platz für Nachtisch. Was nicht passt, wird passend gemacht. Zuhause habe ich abends tatächlich noch was zu Abend gegessen, weil man halt irgendwie dumm ist. Ca. 3000 kcal Sushi + 400, 500 oder sowat zu Abend.

colbertglasses

Gestern aß ich den Tag über nix außer ein paar Gummibärchen (sooo healthy), und am Abend meldete sich eine Freundin, mit der ich letzte Woche den Mittwoch zum Essen angeregt hatte – voll verschwitzt. Aber gut, hatte ja nix gehabt den Tag. Gab’s zum Abend Essen Galette de Sarrasin au Thon. Ein Buchweiizen-Crêpe mit Thunfisch, Zwiebeln und einem Spiegelei in der Mitte. Ob da noch Frischkäse o.ä. drin war, weiß ich nicht mehr – auf jeden Fall ein relativ leichtes Gericht. Mandragora in Bochum, empfehle ich wärmstens!

Aber nun zum EIGENTLICH Dingsbums, weshalb ich hier so weit ausholte: Stieg eben auf die Waage und sie sagte 70,0 kg! The hype is real! The game is on, Watson! Push it to the Limit! All die Aufregung für’n Wassersturz!

Ich hasse Rechnen.

 

 

70,6 kg

Mitte Juni stand ich schon mal hier, Ende Juli noch mal, aber ein drittes Mal will ich keine Kurve um die scheiß 60er schlagen. Vorbereiten zum Vorstoß in den Zielbereich…

tumblr_matbm8jiag1qd9yqc

To boldly go und so, obwohl da nun wirklich schon viele waren (mich selbst eingeschlossen).

Andale

Trainingsstatus

Wenn ich Sport mache, dann regelmäßig unregelmäßig. Ich habe intensive Phasen, die dann von relativen Flauten abgelöst werden. Ich wünschte, ich wäre die Sorte Mensch, die im Protokollieren ihre Erfüllung findet, aber ich führe auch kein Trainingstagebuch, wo ich ausgeführt Wiederholungen und Gewichte notiere und habe auch keinen Zeitplan. Ich wurschtel halt vor mich hin  wie ich gerade lustig bin.
Nächstes Ziel ist es aber, mich im Studio mal von den einfachen Maschinen zu lösen und mich in den Hantelbereich einweisen zu lassen. Aber da hab ich immer noch ein bisschen Schiss vor ^^

Cardio gibt’s zwischen 15 und 55 Minuten, je nachdem, wie ich drauf bin.

Kraft :

Brustpresse – 25 kg
Rückenzug – 40 kg
Beinpresse – 110 kg
Adduktion – 60 kg
Abduktion – 65 kg
Trizeps – 27,5 kg

Momentan bin ich schön häufig beim Sport. An den Oberschenkeln habe ich jetzt über dem Knie eine flache Delle (Also wenn ich auf dem Rücken liege und Beinchen hoch halte, dann rutscht mein Oberschenkelspeck nach unten und gibt die Sicht frei :D), Ich nehme an, das sind Quadrizeps. Bizeps sieht man beim Anspannen, aber da ist viel Illusion dabei – ist ja Fett drüber 😉

Aber das soll ja noch runter.