„Your life is not your own. Keep your hands off it.“

Meet Alfred ‚Edgelord’* Housman, telling you to kys since 1895.

He’s probably just fucking with us on this one though. Ironic or not, suicide abounds in A Shropshire Lad, jolly good read before bedtime. 

I’m still wallowing, in Sherlock, in The Invention of Love, and now in OG Victorian Death Poetry. Ah. 

As the end of the semester draws near, term papers loom large once more, casting their monstrous shadows on my humble lodging’s walls. 

I really need to sleeeeeep. 

*Edward 

Advertisements

4 Gedanken zu „„Your life is not your own. Keep your hands off it.“

  1. annesch

    A Shropshire Lad – Dorothy L. Sayers erwähnt es im Kontext der Lösung eines Arsen-Vergiftungsfalls (kein Spoiler, da das Mittel von Anfang an klar ist, nur nicht wer & genaues wie) in ihrem (großartigen) Krimi „Strong Poison“/“Starkes Gift“ – spielt Arsen in Shropshire Lad eine Rolle?

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. annesch

    (Da ich im Komparatistikstudium Erfahrung gemacht habe, dass (selbst bei Dozenten) Bibelkenntnis nicht immer vorausgesetzt werden kann und ich als ( inzwischen glaubensferne 😀) Pastorentochter als eingebautes Feature einen ziemlich automatisch funktionierenden Bibelzitatdetektor habe, nur kurz die Frage: Bibelzitat in dem Gedicht ist bekannt? Entschuldige, falls blöde Frage. No offense, I hope.)

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. maunzendemaus Autor

      Google sei Dank 😉 Meist erkenne ich, wenn es irgendwo bibelt, und lese dann nach, worum es bei der Stelle genau geht. Zum Glück werden ja meist bekannte Stellen zitiert, die man nicht einfach überliest, weil man sie vage wieder erkennt. Uns wurde zwar schon im ersten Semester gesagt, dass wir die Bibel lesen sollen, aber zu meiner Schande habe ich mich noch nicht dazu bequemt. Nur die Kinderbibel als ich klein war, mein liebstes Märchenbuch ^^. Aber die meisten Leute sind tatsächlich nicht bibelfest, mich eingeschlossen, von daher – none taken 🙂
      Arsen kommt in einem Gedicht vor, aber im Zusammenhang mit Mithridates, als erfolgloser Vergiftungsversuch. Die „echten“ Lads sterben durch Strang und Kugeln. Oh, und einer schneidet sich die Kehle auf und blutet auf seine Freundin, die sich fragt, was da Nasses nach Wurstwasser schmeckt.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. annesch

        Uh. Oh. X) Danke für die Information! Werde mal das Mithridates-Gedicht lesen, um zu schauen, ob es irgendeinen Kontext zu Sayers gibt… Den Rest vermeide ich wohl lieber… Game of Thrones würde mich z.B. von Handlung etc. interessieren, aber ist mit zu bloody…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s