#goals-Bilanz & Gesundheits-TMI

Futter & Fitness, allg. Gesundheit

  • Weniger [mit Ziel NULL] schnelle Unterwegs-Snacks an Bahnhöfen
  • Weniger ist erreicht. Einige Automatenkäufe habe ich jedoch getätigt.
  • Süßigkeiten & Diet Soda eischränken im Interesse meiner Zähne

 

  • Diet Soda: 1 x auf einer Party, 1 x 0,33 Dose. Nicht mehr 1,5L pro Arbeitstag. Süßigkeitenziel noch nicht erreicht.

 

  • Kalorienzählen durchziehen + Gewichtsziele setzen

 

  • Sporadisch, hatte schlechte Episode.

 

  • Ärzte aufsuchen für Routinechecks

 

  • Termine sind gemacht worden, Hausarzt und Orthopäde bereits abgearbeitet, nur der FA steht noch aus. Zum Orthopäden unten mehr.

 

  • Mundhygiene endlich ernstnehmen [Zähne putze ich mir regelmäßig, aber da ist noch viel Luft nach oben]

 

  • Die damals vom Kieferorthopäden empfohlene Spülung wird nun jeden Tag benutzt, ebenso wie Zahnseide. Elektrische Zahnbürste.

 

  • Mindestens 2 Mal Sport jede Woche, Ziel 3 – 4 Mal

 

  • Bisher negativ. Konnte mich noch nicht für ein Studio entscheiden und will nach dem Orthopädentermin die Ergebnisse abwarten.

 

Bei der Abteilung Personal Growth sieht es noch schlechter aus. Allein der Punkt „Eine Ausgaben/Einnahmentabelle führen + Ausgaben aufschlüsseln – was mache ich eigentlich mit meinem Geld?“ ist erreicht, führe jetzt ein Haushalts-Exceldoc und sammle Bons. Nicht-Bon Ausgaben muss ich unterwegs händisch notieren. 87% meiner Ausgaben sind Fixkosten. Ich bin ein sparsames Studentchen. Meine Fixkosten enthalten kein Schuhabo bei JustFab. Nur so langweilige Scheiße wie MIETE und VERSICHERUNG. Bäh.

Ich war also beim Orthopäden. Ergebnis: MRT fürs Knie, Röntgen der Hüfte, 10 Akkupunktursitzungen fürs Erste. Irgendetwas Behandlungswürdiges scheint mein Wabbelknie also zu haben. Es beeinträchtigt mich im Alltag nicht, nur unter anhaltender sportlicher Belastung bockt es. Und fühlt sich gelegentlich (ohne Belastung) so an, als wolle die Kniescheibe raus. Wabbelig halt, man hat das Gefühl, es knacken lassen zu müssen, aber da knackt nüscht, es wabbelt nur. Das Zohlen-Zeichen provozierte bei der Untersuchung rechts jedenfalls ein mieses fieses Knirschen und Springen. Links nicht. Außerdem mehr Gelenkflüssigkeit im rechten Knie, so der Ultraschall. Geilo. Vielleicht ist es ja die von mir vermutete Patellasubluxation. Ich bin ein schrecklicher Patient.

Was mir momentan am meisten Sorgen macht ist mein Haar. Ja genau, scheiß drauf, ob mein Knie dem Gelenkschwund zum Opfer fällt und ich mich fortan auf dem Bauch robbend durch die Gegend schleppe, Hauptsache die Frisur sitzt. IMMER DIESES EITLE WEIBSVOLK. Sorry. Haarprobleme sind einfach frustrierend, weil Sorge in diesem Bereich keiner Ernst nimmt, wenn es auf deinem Kopf nicht mindestens aussieht wie nach Tunguska 1908*. Irgendwie scheinen meine Hormone vollkommen gefickt zu sein, denn meine immer schon latent vorhandenen Geheimratsecken haben den Turbogang eingelegt UND mir wäscht auf einmal deutlich mehr Terminalhaar in der Kinnregion, als mir lieb ist. Ich werde beim FA um einen Hormontest ersuchen.

Wenn das so weiter geht, kann ich bald Stefan Raab ersetzen, Goatee und Halbglatze schaff ich schon. TV Total Reloaded. Da heißt es immer, Abnehmen hilft gegen sowas, irgendwie hat’s bei mir seitdem erst verstärkt angefangen D: Ich war ein glattes, schieres Quiek-Ferkelchen, und jetzt mutiere ich zum Wollschwein. Aber leider nich aufm Kopp. Ich kann nicht mal Eier legen oder Milch geben, das macht doch alles keinen Spaß mehr, Kinners.

ABER ich habe nach 2 Monaten Warteliste nun Termine für 5 Wochensitzungen Zahnarztangsttherapie bekommen. Mein Februar/März ist bisher also gespickt mit Akkupunktur, Radiologie und Angsttherapie. Und ich werde zumindest kurzzeitig gespickt sein mit einem Spekulum. Such fun! Ist ja für einen guten Zweck. Für mich. Ich bin ein erhaltens- und schützenswertes Allgemeingut, jawoll. Ach, der Januar stinkt. Ich muss morgen einen Vortrag schreiben und abschicken und dann am Montagabend nach der Arbeit Powerlernen für einen Klausur am nächsten Tag, für die ich bisher nichts getan habe. Zeitpläne erstellen und einhalten kann ich wirklich noch nicht abhaken.

Ohje ojeh.

Also irgendwas stimmt nicht mit mir – ich war total down, aber beim Kundtun meiner Unzufriedenheit und beim Beschreiben meiner absolut zahllosen (schon relativ beschissenen) Gebrechen bin ich in eine nahezu vergnügliche Stimmung geraten. Ich liebe es einfach zu sehr mich in Textform zu echauffieren.

*nur die modernsten und hippsten popcultural references bei mir. Die Kidz lieben sowas.

Edit: Der Umgang mit evtl Erkrankungen ist für mich ganz im Ernst gesprochen schwierig, da ich weiß, dass ich zum Fatalismus & Panik neige. Daher traue ich mich nicht wirklich zu Ärzte, weil ich Angst habe, mich als hoppelendes Panikhäschen lächerlich zu machen. Dadurch bin ich dann sehr bestimmten Ärzten gegenüber zu schüchtern, wenn sie ein von mir beobachtetes Phänomen als Blödsinn abtun und sage nicht klar, was ich will. Und ich gehe halt nicht mit jedem Furz zum Arzt, sondern erst kurz vor der Kopromesis, wenn wir mal in der Analregion bleiben wollen. Ich muss lernen, mich durchzusetzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s