Kleine Komplikation

Backen für Wacken

  • 200 g Margarine
  • 160 g Zucker
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 250 g Haferflocken
  • 100 g Mehl
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver

Ergab bei mir heute 58 Kekse

Margarine bis Vanillinzucker zusammenrühren

Haferflocken bis Backpulver zusammenrühren

Dann beide zusammenrühren, ich teile die Masse dann in zwei und wickle sie in Frischhaltefolie und ab in den Kühlschrank zum chillen, wortwörtlich. Dann zu Kugeln rollen und aufs Blech setzen. Ich mache 16 pro Blech. Wer so richtig USA Cookie Format will, macht halt größere Kugeln.

10-12 Minuten 200 Grad, oder auch 9-10 Minuten bei 180 Grad Umluft

Nomnomnom

Starkes Come-Back der Idiotie

Ich habe gestern eine Tetanus-Impfung bekommen. Spät abends kam ich dann auf die Idee, die Einstichstelle zu kühlen. War ein bisschen rot und dick. Aber nicht doll. Maximal 2 cm Durchmesser. Tat nicht aktiv weh, außer bei Druck.

Also habe ich einen Ice Pack aus dem Supefrostfach meines Tiefkühlers genommen und mit Bademantelgürtel gut festgezurrt. Und einfach Mal ne Stunde direkt auf meinem Arm, ohne Tuch dazwischen, auftauen lassen.

Ihr merkt sicher schon was. Ich nicht, bis ich die aufgetaute Kompresse annahm und mein Arm aussah, als wäre jetzt alles Einstichstelle.

Ja, ficken. Google Google Google – wahrscheinlich Erfrierungen ersten Grades. Mit warmen Wickeln auftauen. Der Auftauprozess war schon im Gange, da die Kompresse selbst ja bereits aufgetaut war. Also setzte ich mich in mein kaltes Anti-33-Grad-In-Der-Wohnung-Vollbad und legte mir ein warmes Handtuch auf den Arm.

Dann ging ich schlafen mit dem roten Flatschn auf dem Arm, und heute morgen zum hausärztlichen Notdienst. Fazit: ja, Erfrierung 1. Grades. Kann man so nix machen, Haut aus der Sonne halten, lieber kein Freibad, schonen.

Ich fahre Montag auf Wacken, es werden 30 Grad sein, und ich habe mir extra am Donnerstag einen neuen Badeanzug gekauft, weil Freibad.

Die vermeintlich problematische Einstichstelle ist jetzt mein geringstes Problem. Ibu eingeschmissen als Entzündungshemmer und jetzt warten wir Mal ab. Hab mir einen Schlauchverband gegen die Sonne geholt, damit ich trotzdem Top tragen kann und nicht bei 30 Grad im T-Shirt schmelze.

(Sieht auf den Bildern weniger rot aus als IRL)

WARUM BIN ICH SO UNENDLICH DUMM.

back on track with a brand new trick

Nicht wirklich.

Ich habe nach reichlicher Prokrastiantion versucht, den Laden DSGVO-fit zu machen. Spoiler: ist er wohl eher nicht. Im Gratis Tarif von WordPress kann man keine Plug-Ins installieren oder entfernen. Zweifelhafte Dingse wie Akismet bleiben also, tolle Plug-Ins die IP Sammeln oder Checkboxen regeln kann ich nicht einfügen. Bleibt es also bei der Datenschutzerklärung aus der Retorte und dem Hoffen darauf, dass sich niemand hierfür interessiert.

Abnehm-News: alles grottig, bin über meinem Stand vom letzten Jahr zu dieser Zeit. #quallenkonsistenz

Wacken-News: Am Montag geht’s los!

Bio-News: Periode hat sich verfrüht und heute begonnen. Eigentlich war Aug 4/Samstag angesetzt. So werde ich Montag nur noch mit ein paar nervigen Tröpfken zu kämpfen haben. Ansonsten sollte Wacken bitte seinen Termin ändern, weil das immer ein Tanz am Rande des Vulkans ist, vom Mens-Timing her.

Woher kommen Kinderversionen bekannter Lieder?

Beispiele aus meiner Kindergarten/Grundschulzeit:

  • Happy birthday to you,
  • Marmelade im Schuh,
  • Aprikose in der Hose
  • Und n Arschtritt dazu

Auch:

  • Hoch sollst du leben
  • An der Decke kleben
  • Runterfallen
  • Arsch aufknallen
  • Tot sollst du sein

(Keine Gewähr dass die Erwähnungen von Ärschen und Sterben nicht allein auf meinem Mist gewachsen sind, ich weiß es nicht mehr)

Puh, das war harter Stoff.

Ein Crush-Chronik – Schwämereien revisited. Und neues.

Als ich jüngst auf Wacken daran erinnert wurde, dass Matt Heafy von Trivium ‘n Hübscher ist und dann kurz danach im Kino einen neuen Hübschen entdeckte, begann ich mich an meine verflossenen Schwärmerein zu erinnern. Also, nicht die IRL Crushes, sondern die Angebeteten aus Film & Fernsehen. Mein erster Schwarm stammt aus der 5. Klasse und ist, sagen wir mal, dimensional benachteiligt. Soll heißen: er ist ein Animecharakter und allein deshalb hatte unsere Liebe nie sein sollen.

Trunks aus Dragon Ball Z (Am Ende von DBZ ist er 18 – um den geht‘s mir. ca. 2003)

trunks

Als ich in der 5. Klasse war, durfte ich auf ein Mal abends etwas anderes gucken als das Sandmännchen. Meine Mutter erzeugte in Sachen Fernsehen künstliche Knappheit, so dass ich nach jeder Chance, zu gucken, lechzte. Dragon Ball Z trat also in mein Leben, eine Sendung, für die ich in der Schule schräg angeguckt wurde. Voll peinlich, wer guckt denn sowas. Ich! Und Trunks mit seiner lila Nick & Aaron Carter Gedenkfriseur (Curtains ist der Fachbegriff) eroberte mein Herz. So süß! Die kurze Jeansjacke. Konnte er tragen! Und auch der Fakt, dass der Gute mit Vornamen Badehose hieß, konnte mich nicht abschrecken.

Bestes Feature: Lila Boygroup Frisur und heftiger Styyyyle.

Orlando Bloom (geb. 1977, ca. 2004-2006)

Orlando1

Das Poster, das ich nie aufzuhängen wagte

Als nächstes trat Orlando Bloom in mein Leben, oder vielmehr Legolas. Ein schlanker blonder Elb mit wallender Mähne, flinken Fußes durch die Wälder von Mittelerde springend – wer kann wiederstehen? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie ich dazu kam – ich bin mir ziemlicher sicher, dass ich die Filme erst sehr viel später gesehen habe. Die Bücher hatte ich damals auf jeden Fall noch nicht gelesen. Ich vermute daher, dass es eher an Fluch der Karibik lag. Allerdings fand ich den schrecklich gruselig, die Skelette machten mir eine Heidenangst – eine strenge Medien-Diät aus Sandmännchen und der Sendung mit der Maus hatte mein zartes Nervenkostüm nicht gerade auf untote Piraten vorbereitet. Ich hatte ein rrriiiiiesen Poster von Orlando, traute mich aber nicht, es aufzuhängen, weil mein großer Bruder sich sicher darüber lustig gemacht hätte. Orlando Bloom fand ich dann auch in seiner Originalhaarfarbe süß. Er hat sich aber nicht gehalten in meiner Hitliste.

Bestes Feature: Dunkle Wimpern & Augen.

Ewan McGregor & James McAvoy (geb. 1971 & 1979, ab ca. 2007/08)

Dann – Schottenalarm! Zuhause begannen wir, einen DvD Sammlung aufzubauen – das Kaufprinzip richtete sich dabei danach, einen Schauspieler zu entdecken und sich dann alle seine Filme anzuschaffen. Mit 15 begann ich auch, immer versessener auf Englisch zu werden und Filme guckten wir nur noch im Original. Ah, der Akzent! Ewan McGregor und James McAvoy taten es mir tüchtig an, beide waren in Interviews auch noch charmant und humorvoll, was ihnen noch mehr Pluspunkte einbrachte. Aber nur von James McAvoy zeichnete ich ein Portrait, was ich zufälligerweise sogar auf dem PC habe. Ich empfehle Inside I’m Dancing und Atonement. Beides Tear Jerker, wobei ersterer durchaus ‘ne Komödie ist. Das interessante an Filmstars ist ja, dass man sie, anders als IRL Schwärmereien, auch ‚außerhalb‘ der Zeit genießen kann – einmal auf Film oder Festplatte gebannt ist Ewan McGregor durchaus für immer der bleiche Rentboy aus 1996. Hier empfehle ich als einen Film etwas ab vom Blockbuster Young Adam. Trotz verstrichener Jahre finde ich die beiden noch Bombe, durchaus auch, weil sie in Interviews eben unterhaltsam sind. Orlando Bloom ist leider ‘ne Niete in der Hinsicht.

Bestes Feature (Beide): Stechender Blick/Augenpartie, Akzent & Humor.

Tom Hiddleston (geb. 1981, ab ca. 2012)

Schließlich brach Tom Hiddleston über die Damen (und in ausgesuchten Kreisen sicher auch über die Herren-)Welt hinein und nichts ward wieder wie vorher. Ach! So schön, so romantisch, so poetisch, einen Doubel 1st in den Classics von Cambridge hat er auch! Fürwahr! Tom Hiddleston ist nicht cool (dafür ist er in Interviews immer viel zu eifrig zu zeigen, was für Tricks er kann), und besonders witzig ist er auch nicht, aber dafür leidenschaftlich bei der Sache. Für ihn bin ich in ein Shakespearestück gegangen. Ich meide Shakespeare wie die Pest. Ich bezahlte zahlte stolze 17€ für Coriolanus und heulte im Kino – SO. GUT. So gut. Und so sexy. Sorry. Das erste Mal nahm ich ihn wahr, als im Fernsehen der erste Thor lief, der zweite war noch nicht raus, muss also 2012 oder 2013 gewesen sein. Als der rauskam war ich nicht im Kino, weil ich kein Marvelhead bin. Aber ich sah also den Film im Fernsehen und dachte mir, ja gottverdammich, wer ist denn dieser schmucke Loki? Der ist ja… also der ist ja schon… also wenn ich jetzt ehrlich bin… Jetzt hängt an meiner Küchentür ein Thor: The Dark World Poster mit Loki drauf.

Tom Hiddleston hätte bestimmt auch einen Double 1st im Anzugtragen, wenn es sowas gäbe. Das kann er nämlich ausgezeichnet. Um ehrlich zu sein, bin ich auf Toms Gesicht auch nicht so scharf wie auf die Gesichter von Ewan, James, Lee und einstmals Orlando – aber er macht einfach ne gute Figur in seinen Rollen. Und in Anzügen.

tumblr_orlc45ucIQ1vc8fs1o1_500

Coriolanus.

PS.: Ich habe gerade festgestellt, dass Tom jünger ist als mein Freund. Hupps. Filmstars kommen mir immer älter vor u_u – ist vielleicht noch das Teenie Mindset, als der Schauspieler-Schwarm meist einfach jenseits der Legalitätsgrenze lag.

Bestes Feature: Figur

Lee Pace (geb. 1979, ab ca. 2013?)

Ich versuche mich gerade krampfhaft zu erinnern, wann Lee Pace aufkam. Vielleicht 2015? Die vorherigen Chance habe ich leider verpasst – als Pushing Daisies im TV lief hatten wir keinen Fernseher mehr, und den Artikel über die Serie in der SpotOn habe ich damals zwar gelesen, aber das Konzept komplett nicht verstanden – und den hübschen Kuchenbäcker ingoriert! Schande. Sünde. Ich bin mir einfach nicht sicher, ab wechem Hobbitfilm er mir aufgefallen ist, ob schon beim Prolog im ersten, oder erst im zweiten. Als Thranduil der Hit, egal, wie kacke der Film drumherum gerade war. Danach guckte ich Pushing Daisies und seitdem ist Lee Pace immer noch aktuell. Groß, ausdrucksstarke Augenbrauen – joah. Also. Wie kann man nicht? I have a thing for eyebrows, seriously. Es geht nix über ’ne anständige Augenbraue.

Bestes Feature: Augenbrauen

Tom Holland (geb. 1996, ab 2017)

View this post on Instagram

Bust up at the beach

A post shared by Tom Holland (@tomholland2013) on

Ah! So. Süß. Ich war in Spiderman: Homecoming, und ich fasse zusammen: der Junge kann hautenge Synthetik wirklich tragen. Wenn wir jetzt von Idealfigur anfangen, würde ich sagen, das isse. Und er ist extreeeeem knuffig in Interviews, wirkt extrem positiv. Mal gucken, ob er Hollywood gut übersteht. Aber bei der Ablehnung, die er gegenüber Mark Wahlberg (würg) durchscheinen ließ, bin ich da guter Dinge. Ist jetzt altersmäßig ‘n Ausreißer, aber pfff. Mein Interesse wurde entfacht, als ich sein Lipsynch Battle Video sah. Moves & Muscle. Hello! Mal gucken, wie lange er sich halt, das ist ja nun kein ‘gefestigter’ Crush ;) Die helle Stimme, kurze Statur und Jugendlichkeit prädestiniert ihn wahrscheinlicher eher für die Herzen 14-jähriger, aber ich finde ihn dennoch gut, trotz meiner fortgeschrittenen 26 Jahre :P

Bestes Feature: Figur, „Krähenfüße“/Lachfalten, Wangenknochen & Wuschelhaare

Honourable Mentions:

Benedict Cumberbatch (geb. 1976, ab 2010)

Eddie Redmayne (geb. 1982, kurz 2007 oder so und dann ab 2015)

Nicholas Hoult (geb. 1989, ab ca. 2015, vorher aber auch.)

So – habe ich ein „Beuteschema“?